Startseite » Newsletter & Presse » Die Bedeutung des bereinigten EBITs

Die Bedeutung des bereinigten EBITs

01.05.2018

Die Bedeutung des bereinigten EBITs für die Unternehmensbewertung
In jedem von Fantl Consulting erstelltem Exposé findet sich die Berechnung des bereinigten EBITS, da dieses eine fundierte Basis für die Unternehmensbewertung bietet. EBIT bedeutet"earnings before interest and taxes", also das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern, unabhängig von der Finanzierung und der jeweiligen Steuer.

Da die Zahlen für die Berechnung, welche sich relativ leicht ermitteln lassen, aus der Historie des Unternehmens stammen, stellt das bereinigte EBIT eine stabile Grundlage für die Bewertung eines Unternehmens dar. Jedoch können ungenaue oder nicht fachgerecht ermittelte Zahlen sehr leicht zu einem falschen Ergebnis führen. Wenn der Unternehmenswert mittels EBIT-Multiples ermittelt wird, dann vervielfacht sich der Fehlbetrag mit der Höhe der Multiples.

Bevor Aufwandspositionen angepasst werden, ist zu prüfen, ob überhaupt alle Aufwendungen, die für das künftige Funktionieren der Organisationsstruktur notwendig sind, in der Ertragsrechnung vorhanden sind. Zum Beispiel sollte geprüft werden, ob ein fremdüblicher Geschäftsführergehalt im Aufwand enthalten ist, oder ob der geschäftsführende Gesellschafter sich über Ausschüttungen entlohnte. Anschließend sind alle Aufwands- und Ertragspositionen zu normalisieren. Das heißt, es sind alle betriebsfremden, einmaligen, nicht wiederkehrenden, ungewöhnlichen und aperiodischen Ertragspositionen zu eliminieren bzw. anzupassen. Dafür ist jede einzelne Position zu hinterfragen. Die steuerlichen Abschreibungen sind durch eine kalkulatorische Abschreibung zu ersetzen. Eine Periodenbereinigung in einem Jahr muss natürlich auch zu einer Periodenbereinigung in einem oder mehreren anderen Jahren führen. Darüber hinaus sollten aber auch Pro-forma Anpassungen vorgenommen werden, um eine vergleichbare Struktur zwischen Historie und Planungszeitraum zu erreichen. Sollte beispielsweise die Logistik künftig ausgelagert werden und die Verträge und die Planung bereits vorliegen, sollten alle sich damit in Zusammenhang befindlichen Aufwandspositionen adaptiert werden und so in die Berechnung des bereinigten EBITS einfließen.

Wichtig ist, dass die Adaptierungen sorgfältig und umfassend vorgenommen werden, da sich Fehler bei der Berechnung des Unternehmenswertes vervielfachen.
Das Ziel muss sein, das Betriebsergebnis so zu adaptieren, dass ein nachhaltiges, normalisiertes und pro-forma angepasstes EBIT zur Verfügung steht.

Erfolgreiches M&A-Jahr 2017 für con|cess
Das Jahr 2017 war für das con|cess M+A-Partner-Netzwerk eines der bisher erfolgreichsten in seiner über 18-jährigen Geschichte. con|cess M+A-Partner ist ein Unternehmensvermittlungs-Netzwerk mit derzeit 15 unternehmerisch selbständigen M&A-Experten und etwa 40 aktiv tätigen Partnern und Mitarbeitern, die flächendeckend mit 14 Büros in Deutschland und 4 Büros in Österreich einer der größten Anbieter für Beratung und Vermittlung von Unternehmens- und Beteiligungsverkäufen und -käufen im Mittelstand sind.

con|cess M+A-Partner hat seit 1999 mehrere hundert Unternehmenstransaktionen erfolgreich vermittelt und dabei beraten. Wesentliche Zielgruppe sind Unternehmen mit Umsätzen zwischen etwa 2 und 50 Mio. €.
Kennzeichnend für das Netzwerk sind die fast ausschließliche Konzentration auf die M&A-Beratung und –Vermittlung sowie die hohe Qualifikation und langjährige Erfahrung der Partner. Die Kunden loben immer wieder die professionelle Arbeit und die bedarfsgerechte Rundumbetreuung aus einer Hand, auch auf Wunsch in Kooperation mit M&A-erfahrenen Steuerberatern und Rechtsanwälten.

Die con|cess-Unternehmensbörse - laut Fuchs-Report „erste Wahl für abgabewillige Unternehmer" -  wurde im "Nachfolgewiki" als eine von nur zehn bundesweiten bedeutenden Börsen aufgenommen.
2017 konnte der bisherige österreichische Kooperationspartner Fantl Consulting GmbH - mit der Plattform betriebsboerse.at wohl der größte Unternehmensvermittler des Nachbarlandes - als weiterer con|cess-Partner gewonnen werden. Damit sind nun nach einheitlichen hohen Qualitätsmaßstäben flächendeckend M&A-Experten in Deutschland und Österreich nah bei den Mandanten aktiv. Auch cross-border-Transaktionen können so professionell vermittelt und begleitet werden.
Durch das günstige Umfeld – seit der Wirtschafts- und Finanzkrise nun jahrelange gute Wirtschafts- und Unternehmensentwicklungen einerseits und niedrige Zinsen andererseits – verspricht auch das Jahr 2018 mit vielen neuen Mandaten ein erfolgreiches Jahr für das con|cess M+A-Partner-Netzwerk zu werden.